DSC05696.JPG

MEIN GEWEHR

Mein Gewehr hat für mich eine spezielle Bedeutung. Zum einen ist die Beziehung, die ein Biathlet mit seinem "Sportgerät" hat sowieso eine besondere. Das Gewehr ist der ständige Begleiter eines Athleten. Fast täglich nimmt man es in die Hand, sei dies fürs Schiesstraining, um es zu putzen oder fürs Trockentraining. Manchmal auch alles zugleich. Zum anderen ist mein Gewehr für mich so speziell, weil ich den Schaft gemeinsam mit meinem Vater selber gebaut habe. Der Ursprung dieser Tätigkeit liegt lange zurück und fing damit an, dass ich mein erstes Kleinkalibergewehr selbst restauriert habe. Ein neuer Handgriff, einige sonstige kleinere Anpassungen und eine neue Farbe habe ich meinem Gewehr damals verliehen. Den ersten Schaft Marke Eigenbau bauten wir aber für meine Schwester anlässlich ihres Abschlussprojektes für die Schule. Die Herausforderungen bestanden grösstenteils darin, die von der IBU vorgegebenen Masse einzuhalten. Die aufwändige Arbeit hat sich am Ende aber ausbezahlt denn; Selina hat mit ihrer neuen Waffe hervorragend getroffen. 

Für meinen ersten eigenen Schaft liessen wir uns dann etwas Spezielles einfallen. Mithilfe von mehreren Karbonlagen machten wir das Gewehr viel stabiler. Am Ende war die Waffe sogar leichter als die meisten Standard-Gewehre im Biathlon-Zirkus.

Stalder Schaft

 

Die eigentliche Spezialität von Stalder Schaft liegt aber im Ladesystem. Mithilfe eines aus Alluminium gefertigten Ladeschachts der sich im Gewehr befindet besitzten unsere Gewehre eine Technologie, die in der Welt des Biathlonsports bisher einzigartig ist. Das selber erdachte System lässt es zu, dass sich die Magazine direkt IM Schaft befinden und das jeweils neue Magazin beim Magazinwechsel direkt nachrutscht. Dies ermöglicht es dem Schützen, seine Schiessstandzeit um ein paar Sekunden zu verbessern. Dabei darf auch der psychologische Vorteil dieses Systems nicht ausser acht gelassen werden. Erfahrungsgemäss lässt sich der Gegner nämlich vom Schiesstempo seines Gegenübers mitreissen. Je schneller man also den ersten Schuss geben kann, desto mehr fühlt sich der Gegner unter Druck gesetzt.

Die spezielle silberne Farbe wurde meinem Sportgerät von einem professionellen Airbrush-Künstler verliehen. Von der Farbe sollte man ich aber nicht täuschen lassen. Sie repräsentiert auf keinen Fall die Farbe der Medaille, die schlussendlich um den eigenen Hals hängen soll ;-)

 

Gewehr Felix.png
gewehr sebi.png
gion gewehr.png

GION STALDER

SEBASTIAN STALDER

FELIX ULLMANN

Stalder Schaft.PNG

KONTAKT.

Du willst Informationen zum Stalderschaft, oder planst, dir deinen eigenen Gewehrschaft bauen zu lassen? Dann klicke auf den Button und nimm Kontakt mit mir auf!